Der Grund warum du trotz Sport nicht abnimmst

Trotz Sport kein abnehmen

„Sport ist DER Grund warum du nicht abnimmst!“

Vielleicht denkst du jetzt, aber Sport brauche ich doch um abzunehmen… Nein, Sport hat auch seine Schattenseiten, die wir in diesem Artikel durchleuchten werden und ich dir die Lösung gebe, um endlich weiter abzunehmen.

Warum du trotz Sport keine Veränderung siehst

Du machst wochenlang Sport und irgendwie verändert sich die Waage nicht und du fragst dich persönlich: „Warum nehme ich nicht ab? Ich gebe doch alles beim Sport!“

Ja wahrscheinlich gibts du alles, aber Sport ist nur einer von vielen Werkzeugen, die dich dabei unterstützen können abzunehmen, aber Sport ist nicht unbedingt notwendig, um an Fett zu verlieren. Es erhöht nur dein Kalorienbedarf und gibt dir die Möglichkeit ein wenig mehr zu essen.

Letztendlich ist das Kaloriendefizit entscheidend, also isst du weniger Kalorien als dein Körper verbraucht. Solange dies der Fall ist, wirst du auch abnehmen.

Außerdem kann zu viel Sport auch dein Stresslevel im Körper steigern und daraus resultiert mehr Speicherung von Wasser, dadurch wirst du keine Veränderungen auf der Waage als auch im Spiegel erkennen.

Somit kann ein zu viel auch die positiven Effekte ins Negative verschieben und es bewirkt mehr negatives als positives. Wichtig ist sich selber zu beobachten: Bin ich deutlich müder als sonst?

Wenn du es mit Ja beantwortest, dann kann ein zu viel Sport dahinterstecken. Reduziere dein Sportpensum auf 75 % und beobachte, ob du besser damit klarkommst.

Außerdem ist es ratsam, wenn du bereits länger eine Diät durchführst, einen Refeed Day einzuplanen. Weitere Informationen habe ich bereits in diesem Artikel beschrieben.

Schilddrüse: Ein mögliche Ursache?

Die Schilddrüse kann eine weitere wichtige Ursache sein, die dich verhindert abzunehmen. Denn sie beeinflusst direkt den Stoffwechsel und kann bei einer Unterfunktion die Fettverbrennung verlangsamen.

Bei einer Diät ist es normal, dass die Schilddrüse weniger Hormone produziert und dadurch der Stoffwechsel verlangsamt wird. Damit erreicht der Körper, dass weniger Energie benötigt wird und deswegen wirst du in einer Diät auch müder als sonst.

Solltest du bereits vor der Diät Symptome gehabt haben, die signalisieren, dass deine Schilddrüse nicht zu 100 % funktioniert, dann solltest du mal zum Arzt gehen und die Blutwerte TSH, T3 und T4 messen lassen.

TSH gibt an wie stark deine Schilddrüse die inaktive Form des Schilddrüsenhormons T4 produziert.

T4 ist das inaktive Schilddrüsenhormon und wird im ganzen Körper verteilt gespeichert.

T3 ist das aktive Schilddrüsenhormon und für uns der wichtigste Blutwert, da es uns die eigentlichen positiven Effekte gibt, die wir benötigen:

  • Fitter und leistungsfähiger
  • Mehr Fettverbrennung
  • Mehr Wärme

Grund Nr. 1: Deswegen nimmst du trotz Sport zu

Manchmal kann es auch dazu kommen, dass du trotz Sport an Gewicht sogar zunimmst, anstatt es zu verlieren.

Der Nr. 1 Grund dafür ist, dass du trotz Sport keinen Kaloriendefizit erreichst und dadurch nicht abnehmen kannst. Es ist absolut notwendig, dass du weniger Kalorien zu dir nimmst, als du verbrauchst, um an Fett zu verlieren.

Stelle also sicher, dass du ein Kaloriendefizit mit deiner Ernährung bzw. Sport erreichst, indem du dein Kalorienbedarf errechnest und z.B. 500 Kalorien abziehst.

Beispiel: Du hast 2000 Kalorien durch einen Rechner ausgerechnet und davon ziehst du 500 Kalorien ab = 1500 Kalorien.

1500 Kalorien ist ab sofort deine Menge, die du essen kannst. Bitte halte deine Ernährung per App fest, um sicherzugehen, dass du nicht mehr oder weniger isst. Eine empfohlene App von mir ist YAZIO (Android & IOS).

Dicker Bauch und Sport

Wie kann es sein, dass man trotz Sport weiterhin einen dicken Bauch hat?

Nun ja hauptsächlich verantwortlich ist das Hormon Cortisol, dass bei Stress den Körper flutet und dazu verleitet Fett am Bauch anzusammeln. Dieses Problem haben vermehrt Männer als Frauen und ist als Bierbauch bekannt.

Um diesen Bauch loszuwerden ist es notwendig dein Stress zu reduzieren, um den Cortisolausbruch zu verringern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teilen
Pin